Startseite ⇒ Familienaufstellung für Interessenten aus dem Raum Heidelberg
Familienaufstellung Heidelberg mit Familienstellen Heidelberg und Systemaufstellung inkl. Familienaufstellungen Heidelberg

Familienaufstellung | Familienstellen | Systemaufstellung

Familienaufstellung, für Interessenten aus dem Raum Heidelberg

Eine Familienaufstellung bietet Ihnen schnelle, individuelle Lösungen,
effektive Unterstützung in Veränderungsprozessen und Klarheit in den
folgenden Lebenssituationen:

  • Wollen Sie endlich Ihre Rolle klären, Ihren richtigen Platz einnehmen, kraftvoll leben und familiäre Verstrickungen auflösen?
  • Stehen Sie vor einer wichtigen Entscheidung, suchen dringend Antworten und benötigen in einer persönlichen Situation mehr Klarheit?
  • Sie befinden sich in dauerhaften familiären Schwierigkeiten und ständig wiederkehrenden Situationen, denen Sie sich nicht gewachsen fühlen?
  • Trotz intensivster Bemühungen zeigen sich bei Konflikten mit Kindern, Geschwistern, Eltern, Ex-Partnern scheinbar keine Lösungen?
  • Sie leben alleine, wünschen sich aber eine Partnerschaft, Ihre Beziehungen wollen jedoch trotz aller Liebe nicht gelingen?
  • Es treten permanente Differenzen mit Geschäftspartnern und Kollegen auf, die sich seit Jahren wiederholen?
  • Sie leiden an immer wiederkehrenden Problemen oder hartnäckigen Symptomen und trotz harter Arbeit, bleibt Ihr wirtschaftlicher Erfolg aus?
  • Sie erlebten einen plötzlichen Arbeitsplatzverlust oder eine überraschende Trennung vom Partner?
  • Sie wollen Eigenständigkeit und Autonomie gewinnen, die Hintergründe immer wiederkehrender Konflikte verstehen und verändern?

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

Teils dramatische Auswirkungen haben Vorkommnisse, die aus unserer Ursprungsfamilie bzw. Herkunftsfamilie stammen und uns nur zum Teil bewusst sind!

Sie stehen oft in einem direktem Zusammenhang mit den oben beschriebenen Lebenssituationen, welche alle Familienmitglieder beeinträchtigen.

Diese Vorkommnisse ("Verstrickungen") sind zum Beispiel:

  • Selbstaufopferung.
  • Angst vor Nähe.
  • Alkoholismus.
  • Suizidversuche oder Suizid.
  • Angst vor Beziehungen.
  • Ein belastetes Verhältnis zu den Eltern.
  • Schwerwiegende schicksalhafte Ereignisse.
  • Verschwiegene Geschwister.
  • Ausgeschlossene Familienmitglieder.
  • Ungeklärte, vergangene Partnerschaften.
  • Tot geborene und abgetriebene Kinder.
  • Enteignung, Vertreibung und Flucht.
  • Kriegserlebnisse.
  • Wirtschaftliche Schicksalsschläge (z. B. Konkurs).

Diese wirken immer prägend auf unser gesamtes Leben!

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

Familienaufstellung: Ihr Nutzen auf einen Blick!

Familienaufstellung Heidelberg mit Familienstellen Heidelberg und Systemaufstellung inkl. Familienaufstellungen Heidelberg

Familienaufstellung | Familienstellen | Systemaufstellung

  • Sichtbarmachen und klären:

    Konflikte mit Eltern und Partner, Selbstaufopferung, Alkoholismus, Angst vor Nähe, Angst vor Beziehungen, Krankheitssymptome etc. können die Folge von Verstrickungen im Familiensystem sein, von denen die Betroffenen gar keine Ahnung haben!
  • Verstehen und lösen:

    Die systemische Familienaufstellung ist ein verblüffend einfaches und faszinierendes Hilfsmittel, um diesen Themen auf den Grund zu gehen und sie aufzulösen.
  • Familienaufstellungen ermöglichen Veränderungen:

    Entwicklung neuer Lebensperspektiven, mehr Zufriedenheit und Lebensfreude, Klärung der eigenen Rolle im System von Familie und Beruf, körperliche und seelische Gesundheit, sowie erfüllende Beziehungen werden tief greifend unterstützt.
  • Eine professionelle Aufstellungsleitung bietet Ihnen sensible und wertschätzende Begleitung in einem geschützten Rahmen. Es besteht Schweigepflicht!
  • Wie funktioniert eine Familienaufstellung:

    » alle Details zum Ablauf einer Familienaufstellung
  • Zur Preisübersicht:

    » Infos zu Ihrer Investition bitte hier klicken!
  • Für Sie individuell planbar!

    Familienaufstellung am Wochenende (wahlweise Sa. oder So.).

    Zeiten:

    Samstags, zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr oder wahlweise am
    Sonntag, zwischen 10:30 Uhr und 12:00 Uhr.

    Zur Terminübersicht:

    » Zur Terminübersicht bitte hier klicken!
  • Veranstaltung im Nexus Seminarzentrum:

    NH Hotel Hirschberg,
    Brandenburger Straße 30,
    69493 Hirschberg.

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

Der Rahmen einer Familienaufstellung:

Es können die unterschiedlichsten Anliegen aufgestellt werden und noch viele weitere mögliche Elemente.

Offene Lebensfragen, gesundheitliche oder zwischenmenschliche Probleme, Entscheidungsschwierigkeiten, emotionale oder andere aktuelle oder chronische Konflikte.

Jede Aufstellung findet immer in einem für Sie geschützten Rahmen statt. In intensiven Gruppenprozessen werden neue Perspektiven und Lösungen möglich.

Alle Teilnehmer profitieren von einer Aufstellung. Ob als Stellvertreter (Protagonist) oder auch aus der Beobachterperspektive. Das aktive Aufstellungsfeld wirkt auf alle.

Der wertschätzende, respektvolle und sensible Umgang aller Teilnehmer ist dabei Grundvoraussetzung.

Alle Geschehnisse bleiben unkommentiert und frei von Bewertung. Es besteht Schweigepflicht!

Wenn Sie eine persönliche Nachbetreuung wünschen, biete ich Ihnen gerne weitere Termine an:

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

So finden Sie unser Seminarzentrum, für eine Familienaufstellung:

Hirschberg an der Bergstraße liegt in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Es bestehen sehr gute Verkehrsanbindungen nach Heidelberg, Mannheim, Ludwigshafen, Kaiserslautern, Saarbrücken, Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Wiesbaden, Hannover, Mainz, Koblenz, Trier, Darmstadt, Heilbronn, Stuttgart, Ulm, Augsburg, München, Karlsruhe, Baden-Baden, Offenburg, Freiburg und Basel sowie ein direkter Autobahnanschluss an die A5 (Anschlussstelle Hirschberg).

In fünf Fahrminuten erreichen Sie den Bahnhof in Weinheim, in zehn Fahrminuten erreichen Sie den Hauptbahnhof in Heidelberg, in fünfzehn Fahrminuten den Hauptbahnhof in Mannheim, in zwanzig Fahrminuten den Hauptbahnhof in Ludwigshafen.

In vierzig Fahrminuten erreichen Sie den Flughafen in Frankfurt. In neunzig Fahrminuten erreichen Sie den Flughafen in Stuttgart.

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

» zur Nexus-Sitemap

» zur Nexus-Startseite

» zur DISNLP-Startseite

» zur NEXMACO-Startseite

» zu den NEXUS-DISNLP-Marken

 

Familienaufstellung Berlin

Familienaufstellung Aalen

Familienaufstellung Achern

Familienaufstellung Alb-Donau-Kreis

Familienaufstellung Albstadt

Familienaufstellung Altlußheim

Familienaufstellung Alzey

Familienaufstellung Andernach

Familienaufstellung Ansbach

Familienaufstellung Aschaffenburg

Familienaufstellung Aschaffenburg (Bayern)

Familienaufstellung Augsburg

Familienaufstellung Augsburg (Bayern)

Familienaufstellung Bad Dürkheim

Familienaufstellung Baden (Land)

Familienaufstellung Baden Baden

Familienaufstellung Baden-Württemberg

Familienaufstellung Bad Homburg

Familienaufstellung Bad König

Familienaufstellung Bad Kreuznach

Familienaufstellung Bad Neuenahr-Ahrweiler

Familienaufstellung Bad Neuenahr-Ahrweiler

Familienaufstellung Bad Soden

Familienaufstellung Bad Vilbel

Familienaufstellung Balingen

Familienaufstellung Bamberg

Familienaufstellung Basel

Familienaufstellung Basel (Rhein)

Familienaufstellung Basel (Stadt)

Familienaufstellung Bayern

Familienaufstellung Bayreuth

Familienaufstellung Bellheim

Familienaufstellung Bensheim

Familienaufstellung Bern

Familienaufstellung Bernkastel-Wittlich

Familienaufstellung Bezirk-Darmstadt

Familienaufstellung Biblis

Familienaufstellung Bietigheim-Bissingen

Familienaufstellung Bingen

Familienaufstellung Birkenau

Familienaufstellung Birkenfeld

Familienaufstellung Bitburg-Pruem

Familienaufstellung Blieskastel

Familienaufstellung Bodenseekreis

Familienaufstellung Böblingen

Familienaufstellung Bretten

Familienaufstellung Bruchsal

Familienaufstellung Brühl

Familienaufstellung Bühl

Familienaufstellung Bürstadt

Familienaufstellung Büttelborn

Familienaufstellung Cochem-Zell

Familienaufstellung Craislheim

Familienaufstellung Dahn

Familienaufstellung Darmstadt

Familienaufstellung Darmstadt-Hessen

Familienaufstellung Deidesheim

Familienaufstellung Dietzenbach

Familienaufstellung Donnersbergkreis

Familienaufstellung Dossenheim

Familienaufstellung Dreieich

Familienaufstellung Eberbach

Familienaufstellung Edenkoben

Familienaufstellung Edingen-Neckarhausen

Familienaufstellung Egelsbach

Familienaufstellung Eisenberg

Familienaufstellung Enzkreis-Pforzheim

Familienaufstellung Eppelheim

Familienaufstellung Erbach

Familienaufstellung Erlangen

Familienaufstellung Eschborn

Familienaufstellung Esslingen

Familienaufstellung Ettlingen

Familienaufstellung Fellbach

Familienaufstellung Filderstadt

Familienaufstellung Flörsheim

Familienaufstellung Frankenthal

Familienaufstellung Frankfurt

Familienaufstellung Frankfurt-am-Main

Familienaufstellung Frankfurt (Main)

Familienaufstellung Freiburg

Familienaufstellung Freiburg-Breisgau

Familienaufstellung Freiburg im Breisgau

Familienaufstellung Freudenstadt

Familienaufstellung Friedrichshafen

Familienaufstellung Fürth (Franken)

Familienaufstellung Fürth (Odenwald)

Familienaufstellung Fulda

Familienaufstellung Gaggenau

Familienaufstellung Germersheim

Familienaufstellung Gernsheim

Familienaufstellung Gießen

Familienaufstellung Göppingen

Familienaufstellung Griesheim

Familienaufstellung Groß Gerau

Familienaufstellung Grünstadt

Familienaufstellung Gundheim

Familienaufstellung Hanau

Familienaufstellung Hanau-Hessen

Familienaufstellung Haßloch

Familienaufstellung Heddesheim

Familienaufstellung Heidelberg

Familienaufstellung Heidelberg-Baden

Familienaufstellung Heidelberg (Neckar)

Familienaufstellung Heidenheim-an-der-Brenz

Familienaufstellung Heilbronn

Familienaufstellung Heilbronn-Baden

Familienaufstellung Heilbronn (Neckar)

Familienaufstellung Hemsbach

Familienaufstellung Heppenheim

Familienaufstellung Hersfeld-Rotenburg

Familienaufstellung Hessen

Familienaufstellung Heusenstamm

Familienaufstellung Hirschberg

Familienaufstellung Hirschhorn

Familienaufstellung Hochtaunuskreis

Familienaufstellung Hockenheim

Familienaufstellung Höchst (Odenwald)

Familienaufstellung Hofheim

Familienaufstellung Hohenlohekreis

Familienaufstellung Homburg Saar

Familienaufstellung Homburg Saarland

Familienaufstellung Idar Oberstein

Familienaufstellung Ilvesheim

Familienaufstellung Ingelheim

Familienaufstellung Ingolstadt

Familienaufstellung Ingolstadt

Familienaufstellung Ingolstadt (Bayern)

Familienaufstellung Kaiserslautern

Familienaufstellung Kaiserslautern (Pfalz)

Familienaufstellung Kaiserslautern-Rheinland-Pfalz

Familienaufstellung Kanton Zürich

Familienaufstellung Karlsruhe

Familienaufstellung Karlsruhe (Baden)

Familienaufstellung Kassel

Familienaufstellung Kehl

Familienaufstellung Kempten (Allgäu)

Familienaufstellung Ketsch

Familienaufstellung Kirchheimbolanden

Familienaufstellung Koblenz

Familienaufstellung Koblenz-Pfalz

Familienaufstellung Koblenz (Rheinland-Pfalz)

Familienaufstellung Konstanz

Familienaufstellung Kreis-Bergstrasse

Familienaufstellung Kreis-Gross-Gerau

Familienaufstellung Kusel

Familienaufstellung Ladenburg

Familienaufstellung Lahn-Dill-Kreis

Familienaufstellung Lahnstein

Familienaufstellung Lahr

Familienaufstellung Lambrecht

Familienaufstellung Lampertheim

Familienaufstellung Landau

Familienaufstellung Landau (Pfalz)

Familienaufstellung Landkreis-Ahrweiler

Familienaufstellung Landkreis-Altenkirchen

Familienaufstellung Landkreis-Alzey-Worms

Familienaufstellung Landkreis-Bad-Duerkheim

Familienaufstellung Landkreis-Bad-Kreuznach

Familienaufstellung Landkreis-Biberach

Familienaufstellung Landkreis Böblingen

Familienaufstellung Breisgau-Hochschwarzwald

Familienaufstellung Landkreis-Calw

Familienaufstellung Landkreis-Darmstadt-Dieburg

Familienaufstellung Landkreis-Emmendingen

Familienaufstellung Landkreis-Esslingen-Stuttgart

Familienaufstellung Landkreis-Freudenstadt

Familienaufstellung Landkreis-Fulda

Familienaufstellung Landkreis-Germersheim

Familienaufstellung Landkreis-Giessen

Familienaufstellung Landkreis-Göppingen

Familienaufstellung Landkreis-Heidenheim-Ulm

Familienaufstellung Landkreis-Heilbronn

Familienaufstellung Landkreis-Kaiserslautern

Familienaufstellung Landkreis-Karlsruhe

Familienaufstellung Landkreis-Kassel

Familienaufstellung Landkreis-Konstanz

Familienaufstellung Landkreis-Lörrach

Familienaufstellung Landkreis-Ludwigsburg

Familienaufstellung Mayen-Koblenz

Familienaufstellung Landkreis-Merzig-Wadern

Familienaufstellung Landkreis-Neunkirchen

Familienaufstellung Landkreis-Neuwied

Familienaufstellung Landkreis-Offenbach

Familienaufstellung Landkreis-Rastatt

Familienaufstellung Landkreis-Ravensburg

Familienaufstellung Landkreis-Reutlingen

Familienaufstellung Landkreis-Rottweil

Familienaufstellung Landkreis-Saarlouis

Familienaufstellung Landkreis-Sankt-Wendel

Familienaufstellung Landkreis-Schwäbisch-Hall

Familienaufstellung Landkreis-Sigmaringen

Familienaufstellung Landkreis-Trier-Saarburg

Familienaufstellung Landkreis-Tübingen

Familienaufstellung Landkreis-Tuttlingen

Familienaufstellung Landkreis-Waldshut-Tiengen

Familienaufstellung Landkreis-Waldshut-Tiengen

Familienaufstellung Landshut

Familienaufstellung Landstuhl

Familienaufstellung Langen

Familienaufstellung Lauf

Familienaufstellung Leimen

Familienaufstellung Leonberg

Familienaufstellung Limburg

Familienaufstellung Limburg-Weilburg

Familienaufstellung Lörrach

Familienaufstellung Ludwigsburg

Familienaufstellung Ludwigshafen

Familienaufstellung Ludwigshafen (Rhein)

Familienaufstellung Luxemburg

Familienaufstellung Luxemburg-Stadt

Familienaufstellung Luzern

Familienaufstellung Maikammer

Familienaufstellung Main-Kinzig-Kreis

Familienaufstellung Maintal

Familienaufstellung Main-Tanus-Kreis

Familienaufstellung Mainz

Familienaufstellung Mainz-Bingen

Familienaufstellung Mainz (Rheinland-Pfalz)

Familienaufstellung Mannheim

Familienaufstellung Mannheim am Neckar

Familienaufstellung Mannheim (Baden)

Familienaufstellung Marburg

Familienaufstellung Marburg-Biedenkoppf

Familienaufstellung Maxdorf

Familienaufstellung Mayen

Familienaufstellung Memmingen

Familienaufstellung Merzig

Familienaufstellung Region-Nürnberg

Familienaufstellung Metropolregion-Stuttgart

Familienaufstellung Michelstadt

Familienaufstellung Moerfelden-Walldorf

Familienaufstellung Mörlenbach

Familienaufstellung Mörstadt

Familienaufstellung Mosbach

Familienaufstellung Mutterstadt

Familienaufstellung Neckargemünd

Familienaufstellung Neckar-Odenwald-Kreis

Familienaufstellung Neckarsteinach

Familienaufstellung Neckarsulm

Familienaufstellung Neu-Isenburg

Familienaufstellung Neulußheim

Familienaufstellung Neunkirchen

Familienaufstellung Neustadt-an-der-Weinstraße

Familienaufstellung Neustadt-Weinstraße

Familienaufstellung Neu-Ulm

Familienaufstellung Neuwied

Familienaufstellung Nürnberg

Familienaufstellung Nürtingen

Familienaufstellung Nußloch

Familienaufstellung Oberhausen-Rheinhausen

Familienaufstellung Oberursel

Familienaufstellung Odenwaldkreis

Familienaufstellung Offenbach

Familienaufstellung Offenburg

Familienaufstellung Ortenaukreis-Offenburg

Familienaufstellung Ostalbkreis-Aalen

Familienaufstellung Pforzheim

Familienaufstellung Pforzheim (Baden)

Familienaufstellung Pfungstadt

Familienaufstellung Philippsburg

Familienaufstellung Pirmasens

Familienaufstellung Plankstadt

Familienaufstellung Provinz Starkenburg

Familienaufstellung Rastatt

Familienaufstellung Ravensburg

Familienaufstellung Regensburg

Familienaufstellung Bezirk-Darmstadt

Familienaufstellung Bezirk-Freiburg

Familienaufstellung Bezirk-Karlsruhe

Familienaufstellung Bezirk-Stuttgart

Familienaufstellung Bezirk-Tübingen

Familienaufstellung Regionalverband Saarbrücken

Familienaufstellung Region Starkenburg

Familienaufstellung Region Stuttgart

Familienaufstellung Reilingen

Familienaufstellung Rems-Murr-Kreis-Waiblingen

Familienaufstellung Reutlingen

Familienaufstellung Rheingau-Tanus-Kreis

Familienaufstellung Rhein-Hundsrueck-Kreis

Familienaufstellung Rhein-Lahn-Kreis

Familienaufstellung Rheinland-Pfalz

Familienaufstellung Rhein-Pfalz-Kreis

Familienaufstellung Rhein-Main

Familienaufstellung Rhein-Main-Frankfurt

Familienaufstellung Rhein-Main-Neckar

Familienaufstellung Rhein-Neckar

Familienaufstellung Rhein-Neckar-Dreieck

Familienaufstellung Rhein-Neckar-Kreis

Familienaufstellung Rhein-Pfalz-Kreis

Familienaufstellung Riegelsberg

Familienaufstellung Rodgau

Familienaufstellung Rosenheim

Familienaufstellung Roth

Familienaufstellung Rottenburg-am-Neckar

Familienaufstellung Rüsselsheim

Familienaufstellung Saarbrücken

Familienaufstellung Saarbrücken (Saar)

Familienaufstellung Saarland

Familienaufstellung Saarlouis

Familienaufstellung Saarpfalz-Kreis

Familienaufstellung Sandhausen

Familienaufstellung Sankt Ingbert

Familienaufstellung Sankt Leon Rot

Familienaufstellung Sankt Wendel

Familienaufstellung Schifferstadt

Familienaufstellung Schriesheim

Familienaufstellung Schwaben (Bayern)

Familienaufstellung Schwäbisch Gmünd

Familienaufstellung Schwäbisch Hall

Familienaufstellung Schwalm-Eder-Kreis

Familienaufstellung Schwarzwald-Baar-Kreis

Familienaufstellung Schweinfurt

Familienaufstellung Schwetzingen

Familienaufstellung Sigmaringen

Familienaufstellung Sindelfingen

Familienaufstellung Singen

Familienaufstellung Sisnheim

Familienaufstellung Speyer

Familienaufstellung Starkenburg

Familienaufstellung Stuttgart

Familienaufstellung Stuttgart (Neckar)

Familienaufstellung Südliche-Weinstrasse

Familienaufstellung Südwest-Pfalz

Familienaufstellung Tiengen-Freiburg

Familienaufstellung Trier

Familienaufstellung Trier (Rheinland-Pfalz)

Familienaufstellung Trier-Saarburg

Familienaufstellung Tübingen

Familienaufstellung Tübingen (Neckar)

Familienaufstellung Tuttlingen

Familienaufstellung Ulm

Familienaufstellung Ulm (Donau)

Familienaufstellung Viernheim

Familienaufstellung Villingen-Schwenningen

Familienaufstellung Völklingen

Familienaufstellung Vogelsbergkreis

Familienaufstellung Vulkaneifel

Familienaufstellung Wachenheim

Familienaufstellung Waghäusel

Familienaufstellung Waiblingen

Familienaufstellung Waldeck-Frankenberg

Familienaufstellung Waldsee

Familienaufstellung Walldorf

Familienaufstellung Wattenheim

Familienaufstellung Weinheim

Familienaufstellung Weiterstadt

Familienaufstellung Werra-Meissner-Kreis

Familienaufstellung Westerwaldkreis

Familienaufstellung Wetteraukreis

Familienaufstellung Wetzlar

Familienaufstellung Wiesbaden

Familienaufstellung Wiesbaden (Hessen)

Familienaufstellung Wiesbaden (Rhein)

Familienaufstellung Wiesloch

Familienaufstellung Wilhelmsfeld

Familienaufstellung Wörth

Familienaufstellung Worms

Familienaufstellung Worms (Rhein)

Familienaufstellung Wuerttemberg

Familienaufstellung Würzburg

Familienaufstellung Würzburg (Franken)

Familienaufstellung Zollernalbkreis

Familienaufstellung Zürich

Familienaufstellung Zürich (Schweiz)

Familienaufstellung Zweibrücken

sytemische beratung

systhemische beratung

systemisches nlp

systemisches institut

systemisches familienstellen

systemisches coaching

systemischer coach

systemischer berater

systemische praxis

systemische paarberatung

systemische methoden

systemische mediation

systemische gesprächsführung

systemische familienberatung

systemische familienaufstellung

systemische coaching

systemische beratung praxis

systemische beratung methoden

systemische beratung definition

systemische beraterin

systemische berater

systemische aufstellungsarbeit

systemische aufstellungen

systemische aufstellung

systemische

systemisch lösungsorientierte beratung

systemisch beratung

systemisch

systemik

systemaufstellungen

systemaufstellung

systematische beratung

was ist eine familienaufstellung

was ist familienaufstellung

familien aufstellung

familien aufstellungen

familien stellen

familienaufstellen

familienaufsteller

familienaufstellung

familienaufstellung buch

familienaufstellung bücher

familienaufstellung de

familienaufstellung erfahrungen

familienaufstellung figuren

familienaufstellung forum

familienaufstellung hellinger

familienaufstellung nach

familienaufstellung online

familienaufstellung seminare

familienaufstellung termine

familienaufstellung therapie

familienaufstellungen

familienaufstellungen erfahrungen

familienstellen

familienstellung

familientherapeut

familientherapie

familientherapie systemisch

systematische familienaufstellung

weiterbildung systemische beratung

 

Links zur Familienaufstellung:

Führungskräfte Coaching NLP Trainer Ausbildung Selbstbewusstseinstraining für Unternehmer NLP-Schnupperseminar Coaching Selbstbewusstseins-Coaching für Vertriebsmitarbeiter NLP-Master Ausbildung Selbstbewusstseins-Coaching » Familienaufstellung Ausbildung Ausbildung zum systemischen Berater NLP-Practitioner Ausbildung » zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung Familienaufstellung in der Gruppe » Familienaufstellung in Gruppen Familienaufstellung am Wochenende, Workshop über zwei Tage Privates-Einzel-Coaching NLP Master Ausbildung Familienaufstellung im Einzelcoaching NLP-Trainer Ausbildung NLP » Familienaufstellung im Einzel-Coaching » alle Details zum Ablauf einer Familienaufstellung » Familienaufstellung Intensiv-Wochenende Selbstbewusstseinstraining PRO Intensiv Einzel-Coaching Persönlichkeitstraining Systemische Beratung Selbstbewusstseinstraining für Vertriebsteams NLP Schnupperseminar » Ausbildung zum systemischen Berater Was ist NLP? Ausbildung zum Personal-Coach Selbstbewusstsein stärken Schnupperseminar Business-Einzel-Coaching Aufstellung Organisationsaufstellung Selbstbewusstseinstraining » zur Nexus-Startseite NLP Practitioner Ausbildung

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

Systemaufstellung

Eine Systemaufstellung ist eine Übung innerhalb einer in Seminarform angebotenen Veranstaltung und der Oberbegriff für verschiedene Aufstellungsformate, von denen die Familienaufstellung die bekannteste ist.

Allen Aufstellungsformaten gemeinsam ist die Vorgehensweise, dass Personen als sogenannte Stellvertreter eine Benennung – (im Sinne von „Vertreter für …“) – erhalten, im Raum positioniert werden und im Zuge einer Prozessarbeit nach ihrer Wahrnehmung innerhalb des aufgestellten Systems befragt werden.

Ein Kernpunkt des methodischen Vorgehens bei der Durchführung von Systemaufstellungen ist es, insbesondere solche Systemdynamiken durch die Aufstellungsmethode zu betrachten, die durch logisch-rationale Erwägungen i.a. weniger effektiv erfahrbar gemacht werden können.

Zielsetzungen können dabei auch allgemeine Klärungsanliegen oder Fragen zum Management und Selbstmanagement innerhalb sozialer Systeme (z. B. bei Fragen aus dem beruflichen Kontext) wie z. B. bei Organisationsaufstellungen oder Strukturaufstellungen sein.

Bei Drehbuchaufstellungen wird z. B. die Publikumswirksamkeit oder auch Stimmigkeit literarischer Werke durch den jeweiligen Autor erörtert bzw. hinterfragt.

Bei allen Systemaufstellungen wird davon ausgegangen, dass die Vertreter in dem so aufgestellten System Aussagen machen (können), die den Aussagen bzw. Dynamiken des realen Systems nahe kommen und so eine Hilfe für Entscheider darstellen.

Vorbesprechung und Formatwahl

Vor Beginn einer Aufstellung wird die Person, die um eine Aufstellung zu einem bestimmten Klärungsanliegen gebeten hat, vom Seminarleiter (im Beisein der anderen Teilnehmer) zum Anliegen interviewt.

Zweck dieses Interviews ist es, das zum Anliegen gehörende System (Organisation, Personengruppe, Ziele, Problematiken etc.) und Systemgrenzen in Erfahrung zu bringen, damit der Seminarleiter aus den Schilderungen die Anzahl und Auswahl der für die Systemaufstellung erforderlichen Vertreterbezeichnungen festlegen kann.

Nach dem Eingangsinterview wählt der Seminarleiter ein Format für die Aufstellung.

Das Format kann im Allgemeinen eine Organisationsaufstellung oder Familienaufstellung und im Speziellen eine der Strukturaufstellungsformate sein.

Das Ensemble bzw. die Auswahl der Vertreterbenennungen einer Aufstellung und bei Strukturaufstellungen ggf. auch Standards in der Vorgehensweise wird als Aufstellungsformat bezeichnet.

Die Formatwahl und Durchführung einer Aufstellung sei (zur besseren Veranschaulichung) am Beispiel einer Organisationsaufstellung verdeutlicht. Angenommen ein Unternehmen habe eine schwierige Kundenbeziehung zu einem bestimmten einzelnen Kunden, ohne dass die Ursache dafür – abgesehen von sich immer wiederholenden, offenbar grundlosen Reklamationen oder Beanstandungen – ersichtlich oder rational erklärbar wäre.

Im Eingangsinterview wird vom Seminarleiter geklärt, welche Personen, Abteilungen, Produkte oder Dienstleistungen in Beziehung zu diesem Kunden bzw. Klärungsanliegen stehen.

Für jedes Element dieses Systems (z. B. Kunde, Vertriebsbeauftragter, Produkt, Produktionsleiter, Unternehmensleitung) wird ein Vertreter aus den anwesenden Teilnehmern gewählt.

Aufstellen

Der Klient wählt für jede Vertreterposition einen Seminarteilnehmer aus.

Jeder Teilnehmer, der sich für diese Aufstellung hat auswählen lassen, vertritt (daher der Name Vertreter) einen der oben aufgeführten Systemteilnehmer.

Der Teilnehmer, der das Klärungsanliegen hat, stellt die gewählten Vertreter wortlos d. h. ohne Kommentierung und gesammelt (d. h. aufmerksam bzw. achtsam) im Raum auf. Die Freiheitsgrade für die Positionierung sind dabei Ort und die Blickrichtung.

Befragung und Interventionen

Die gewählten Vertreter, die keinerlei Vorkenntnisse über das reale System (in dem sie nun eine Vertreterrolle innehaben) haben, werden nach einer kurzen Phase der Einfindung nach Veränderungen ihrer Wahrnehmung befragt.

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

Die häufigsten Fragen zu einer Familienaufstellung im Raum Heidelberg:

Warum sollte ich gerade diese Familienaufstellung wählen?

Was unterscheidet Nexus Coaching?

Bringt eine Familienaufstellung überhaupt etwas?

Was kann ich nach einer Familienaufstellung alles alleine bewältigen und mein eigener Coach sein?

Wie viele Familienaufstellungen machen für mich Sinn?

Wird eine Familienaufstellung auf mich persönlich zugeschnitten?

Gibt es so etwas wie eine telefonische Familienaufstellung?

Wie schnell kann ich einen Familienaufstellungs-Termin bekommen?

Wann muss ich meine Familienaufstellung bezahlen?

Wie fühlt ich mich nach so einer Familienaufstellung?

Wie ist die Atmosphäre bei einer Familienaufstellung?

Was ist der Unterscheid zwischen einer Familienaufstellung und einem Coaching-Seminar?

Gibt es Pausen in bei einer Familienaufstellung?

Muss ich für eine Familienaufstellung volljährig sein?

Wer führt die Familienaufstellung durch?

Um welche Themen geht es bei einer Familienaufstellung hauptsächlich?

Ist eine Familienaufstellung anstrengend?

Gibt es Voraussetzungen für eine Familienaufstellung?

Besteht bei einer Familienaufstellung Schweigepflicht?

» zum Seitenanfang Familienaufstellung, Familienstellen, Systemaufstellung

 

Heidelberg [ˈhaɪdəlbɛʁk] ist eine Großstadt im Südwesten Deutschlands, unweit der Mündung des Neckars in den Rhein.

Die ehemalige kurpfälzische Residenzstadt ist bekannt für ihre Schlossruine oberhalb von Fluss und Altstadt sowie die Ruprecht-Karls-Universität, die älteste Hochschule auf dem Gebiet des heutigen Deutschland. Sie zieht Wissenschaftler und Touristen aus aller Welt an.

Mit über 140.000 Einwohnern, bei denen die in Heidelberg stationierten US-amerikanischen Soldaten und ihre Familienangehörigen nicht mitberücksichtigt sind, ist Heidelberg die fünftgrößte Stadt Baden-Württembergs.

Sie ist Stadtkreis und zugleich Sitz des umliegenden Rhein-Neckar-Kreises. Das dicht besiedelte Gebiet, in dem Heidelberg gemeinsam mit Mannheim und Ludwigshafen liegt, wird als Metropolregion Rhein-Neckar bezeichnet.

Verwaltungsstrukturen, Region

Heidelberg ist Sitz des Landratsamtes des Rhein-Neckar-Kreises. Die Stadt selbst ist kreisfrei innerhalb des Regierungsbezirks Karlsruhe. Heidelberg gehört zum Verdichtungsraum Rhein-Neckar, der neben Teilen von Süd-Hessen und der Vorderpfalz in Rheinland-Pfalz in Baden-Württemberg die beiden Stadtkreise Mannheim und Heidelberg sowie die westlichen und südlichen Gemeinden des Rhein-Neckar-Kreises umfasst. Er bildet mit einer großen Anzahl von weiteren Kommunen den als Rhein-Neckar-Dreieck bekannten Wirtschaftsraum.

2005 wurde das Rhein-Neckar-Dreieck europäische Metropolregion. Innerhalb der Region Rhein-Neckar bildet Heidelberg neben Mannheim ein Oberzentrum, von denen für ganz Baden-Württemberg nach dem Landesentwicklungsplan 2002 insgesamt 14 ausgewiesen sind. Das Oberzentrum Heidelberg übernimmt für die umliegenden Gemeinden Dossenheim, Schriesheim, Wilhelmsfeld, Heddesbach, Heiligkreuzsteinach, Schönau, Neckargemünd, Wiesenbach, Bammental, Gaiberg, Leimen, Nußloch, Sandhausen und Eppelheim auch die Funktion eines Mittelbereichs im Rahmen der Verwaltungsstrukturen des Landes.

Nachbargemeinden

Folgende Städte und Gemeinden grenzen direkt an die Stadt Heidelberg, beginnend im Westen im Uhrzeigersinn: Edingen-Neckarhausen, Dossenheim, Schriesheim, Wilhelmsfeld, Schönau, Neckargemünd, Bammental, Gaiberg, Leimen, Sandhausen, Oftersheim, (alle Rhein-Neckar-Kreis).

Geschichte

Geschichte Heidelbergs

Die Stadt Heidelberg wurde im 12. Jahrhundert gegründet; ihre Geschichte reicht aber bis in keltische und römische Zeiten zurück. Vom 13. Jahrhundert bis zum Jahr 1720 war Heidelberg Residenz der Pfalzgrafen bei Rhein und Hauptstadt der Kurpfalz. Vorgeschichte [Bearbeiten] Replik des Unterkiefers von Mauer Nahe bei Heidelberg, in der Gemeinde Mauer, fand man 1907 in einer Sandgrube den Unterkiefer eines Urmenschen (Unterkiefer von Mauer), einen der ältesten Funde der Gattung Homo in Europa überhaupt. Von dieser ausgestorbenen Hominiden-Art Homo heidelbergensis (Heidelbergmensch) stammt der Neandertaler ab. Kelten [Bearbeiten] Ab etwa 500 v. Chr. gründeten die Kelten auf dem Heiligenberg eine größere befestigte Siedlung. Deren doppelter Ringwall, zum Schutz gegen die vordringenden Germanen angelegt, ist noch zu erkennen. 200 Jahre später wurde diese Anlage aus ungeklärten Gründen wieder aufgegeben. Römer [Bearbeiten] Das römerzeitliche Heidelberg bestand vom 1. bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. Um 70 n. Chr. gründeten die Römer ein Lager im heutigen Neuenheim, das um 90 durch zwei steinerne Kastelle ersetzt wurde. Über den Neckar führte zunächst eine hölzerne Brücke, ab ca. 200 eine Steinpfeilerbrücke. Auf dem Gipfel des Heiligenbergs entstand ein Merkurtempel, auch der Mithras-Kult war in Heidelberg verbreitet. Der Hauptort der Region war in römischer Zeit das benachbarte Lopodunum (heute Ladenburg), aber auch um das Militärlager in Heidelberg (dessen lateinischer Name unbekannt ist) entwickelte sich ein florierendes Töpfereizentrum. Nach 260 mussten sich die Römer vor dem Germanenstamm der Alamannen, der den Limes durchbrochen und in römisches Territorium eingefallen war, an den Rhein zurückziehen. Der Sieg des Merowingerkönigs Chlodwig I. über die Alamannen im Jahr 506 machte Heidelberg schließlich zu einem Teil des Frankenreichs, zugleich wurde das Gebiet christianisiert.

Mittelalter

870 wurde auf dem Gipfel des Heiligenbergs an Stelle des alten Merkurtempels das Michaelskloster als Filialkloster des Klosters Lorsch, das zu jener Zeit mit dem Bistum Worms um die Vorherrschaft in der Region rang, gegründet. Später folgten eine weitere Filiale, das Stephanskloster, und das Stift Neuburg. Die älteste schriftliche Erwähnung Heidelbergs stammt aus dem Jahr 1196. Es ist aber davon auszugehen, dass der Ort bereits im Laufe des 12. Jahrhunderts entstanden war. Zu jener Zeit war Heidelberg im Besitz des Bistums Worms und bestand aus einer Burg auf der Molkenkur am Hang des Königsstuhls und einem Burgweiler im Bereich der Peterskirche am Fuße des Berges. Viele der heutigen Stadtteile Heidelbergs gehen auf Dörfer zurück, die schon zur Frankenzeit im 6. Jahrhundert entstanden waren. Einige von ihnen wurden im Lorscher Kodex erstmals urkundlich erwähnt, Neuenheim und Handschuhsheim etwa im Jahr 765. Der Hexenturm im Hof der Neuen Universität ist das einzige Überbleibsel der mittelalterlichen Stadtbefestigung.

Der Vorgängerbau des Heidelberger Schlosses wurde im 13. Jahrhundert auf dem Jettenbühl errichtet. Wohl zur gleichen Zeit wurde die Stadt im Bereich zwischen Königstuhl und Neckar planmäßig mit einem rechtwinkligen Grundriss und dem Marktplatz im Zentrum angelegt. Diese Stadtanlage nahm den östlichen Teil der heutigen Altstadt bis zur Grabengasse ein. Sie war von einer Stadtmauer umgeben, über den Neckar führte eine Brücke. Kaiser Friedrich I. Barbarossa hatte 1156 seinen Halbbruder Konrad den Staufer zum Pfalzgrafen bei Rhein ernannt. Die Pfalzgrafschaft wurde von der Dynastie der Wittelsbacher regiert und entwickelte sich zu einem größeren Territorialgebilde innerhalb des Heiligen Römischen Reichs. Im Jahr 1225 erhielt der Pfalzgraf bei Rhein das vormalig Wormser Heidelberg als Lehen. In der Goldenen Bulle wurde 1356 den Pfalzgrafen bei Rhein die Kurwürde verliehen. Von da an waren sie als Kurfürsten von der Pfalz bekannt, ihr Herrschaftsgebiet wurde als Kurpfalz bezeichnet. Anfangs hatten die Pfalzgrafen keine feste Residenz, sondern hielten sich an verschiedenen Orten ihres Herrschaftsbereichs auf. Schon im 13. Jahrhundert hatte Heidelberg den Charakter einer Residenzstadt entwickelt. Als im 14. Jahrhundert die Reiseherrschaft aufgegeben wurde, konnte sich die Stadt gegen Neustadt an der Haardt durchsetzen und wurde zur Hauptstadt der Kurpfalz. Im Jahr 1386 gründete Ruprecht I. die Universität Heidelberg als dritte Hochschule im Heiligen Römischen Reich (nach Prag und Wien). Sie ist die älteste Universität in Deutschland. 1392 wurde Heidelberg umfangreich erweitert, das Stadtgebiet nahezu verdoppelt und entsprach der heutigen Altstadt. Von der Herrschaft Ruprechts III., der im Jahr 1400 zum römisch-deutschen König gewählt wurde, profitierte Heidelberg durch den Bau der Heiliggeistkirche. Seine Nachfolger machten die Universität Heidelberg gegen Ende des 15. Jahrhunderts zu einer Hochburg des frühen Humanismus.

Neuzeit

Kupferstich Heidelbergs von Matthäus Merian aus dem Jahr 1620 Einnahme Heidelbergs durch die Truppen Tillys. Siehe auch: Belagerung und Einnahme Heidelbergs 1622 Ansicht des Schlosses, 1645 Martin Luthers reformatorische Ideen hatten sich schon in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Südwestdeutschland verbreitet. Unter Kurfürst Ottheinrich (1556–1559) wurde in der Kurpfalz schließlich die Reformation eingeführt. Nach dem Übergang zum Calvinismus zog Heidelberg Studenten und Wissenschaftler aus ganz Westeuropa an und galt nach Leiden als drittes Genf. So erschien 1563 in Heidelberg der Heidelberger Katechismus und 1572 die erste deutsche Gesamtübersetzung der Institutio Christianae Religionis, dem Hauptwerk von Johannes Calvin. Gegen Ende des Jahrhunderts wurde in Heidelberg eine Vielzahl prächtiger Renaissancebauten errichtet, die – abgesehen vom Haus zum Ritter – im Pfälzer Erbfolgekrieg allesamt zerstört wurden. Auch das Schloss wurde damals wesentlich erweitert und von der mittelalterlichen Burg zu einer neuzeitlichen Residenz umgestaltet. Um seiner Gattin, der englischen Königstochter Elisabeth Stuart, ein standesgemäßes Hofleben bieten zu können, ließ Kurfürst Friedrich V. (1610–1623) das Heidelberger Schloss durch den Bau des Hortus Palatinus umgestalten. Auf politischem Terrain war Friedrich als Führer der Protestantischen Union in die Wirren des Dreißigjährigen Kriegs verwickelt, als er sich 1619 zum böhmischen König wählen ließ. Er konnte sich aber nicht gegen den katholischen Kaiser durchsetzen und wurde 1620 in der Schlacht am Weißen Berge geschlagen. Wegen seiner kurzen Herrschaft ging er als Winterkönig in die Geschichte ein. Im Jahr 1622 eroberte Tilly als Heerführer der Katholischen Liga Heidelberg und erbeutete die berühmte Bibliotheca Palatina. Herzog Maximilian I. von Bayern schenkte sie Papst Gregor XV.. Sie wird in der Bibliotheca Vaticana verwahrt. Heidelberg wurde vom Krieg schwer getroffen, die Bevölkerung litt große Not. Im Westfälischen Frieden, der 1648 den Dreißigjährigen Krieg beendete, wurde die Kurpfalz wiederhergestellt, sie verlor aber viel von ihrem politischen Gewicht. Das Heidelberger Schloss, hier ein Gemälde von Carl Blechen, wurde im Pfälzischen Erbfolgekrieg von den Franzosen zerstört. Als Kurfürst Karl II. 1685 kinderlos verstarb, erlosch die Linie Pfalz-Simmern des Hauses Wittelsbach und die Kurfürstenwürde ging auf die katholische Nebenlinie Pfalz-Neuburg über.

Aus den Erbansprüchen, die der französische König Ludwig XIV. nun mit Verweis auf seine Schwägerin Elisabeth Charlotte (besser bekannt als Liselotte von der Pfalz) erhob, resultierte der Pfälzische Erbfolgekrieg. Im Verlaufe dieses Krieges wurde Heidelberg zweimal, 1688 und 1693, von französischen Truppen eingenommen und dabei komplett verwüstet. Nachdem der Erbfolgekrieg 1697 beendet war, baute man das zerstörte Heidelberg im Stil des Barock auf mittelalterlichem Grundriss wieder auf. Die nunmehr katholischen Kurfürsten siedelten in der Stadt Jesuiten an. Das Heidelberger Schloss war nach der Zerstörung durch die Franzosen unbewohnbar, entsprach aber ohnehin nicht mehr dem barocken Zeitgeschmack, der großzügige Schlossanlagen nach dem Vorbild von Versailles bevorzugte. Pläne, eine solche Residenz in der Ebene im Bereich des heutigen Stadtteils Bergheim zu bauen, scheiterten am Widerstand der Heidelberger Bürgerschaft, und so entschloss sich Karl III. Philipp 1720 nach einem Streit mit den Heidelberger Protestanten, seine Residenz nach Mannheim zu verlegen. In der Quadratestadt, die dem barocken Zeitgeist und dem Repräsentationsinteresse des Kurfürsten weitaus mehr entsprach als das mittelalterliche Heidelberg, ließ er das prunkvolle Schloss Mannheim errichten. Heidelberg verlor seine Stellung als politisches Machtzentrum und litt auch ökonomisch durch den Weggang des Hofstaats. Von der Herrschaftszeit Kurfürst Carl Theodors (1743–1799) profitierte aber auch Heidelberg durch den Bau der Alten Brücke und des Karlstores. Die Instandsetzung des Schlosses wurde 1764 nach einem verheerenden Blitzschlag wieder eingestellt.

1803 bis 1933

Im Reichsdeputationshauptschluss des Jahres 1803 wurde die Kurpfalz aufgelöst, die rechtsrheinischen Gebiete und somit auch Heidelberg wurden dem bald darauf zum Großherzogtum erhobenen Baden zugeschlagen. Der badische Großherzog Karl Friedrich (1771–1811) machte die Hochschule zu einer staatlich finanzierten Lehranstalt und verhalf ihr zum Wiederaufstieg zu einer renommierten Bildungsstätte. Ihm und dem Universitätsgründer, Kurfürst Ruprecht I., zu Ehren erhielt die Universität Heidelberg den neuen Namen „Ruprecht-Karls-Universität“. Bei den aus Lautern (dem heutigen Kaiserslautern) zugewanderten Technologen der Staatswirtschaftlichen Fakultät studierte Karl Drais, dessen Zweirad-Erfindung in der Klimakatastrophe 1816/17 den Siegeszug des mechanisierten und später motorisierten Individualverkehrs ohne Pferd einläutete. Das Heidelberger Schloss, Karl Rottmann, 1815 Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Neckarstadt nicht zuletzt dank ihrer landschaftlichen Reize und der pittoresken Schlossruine zu einem der wichtigsten Orte der deutschen Romantik. Das Wirken von Dichtern wie Friedrich Hölderlin, Ludwig Achim von Arnim, Clemens Brentano und Joseph von Eichendorff wurde als „Heidelberger Romantik“ bekannt. Arnim und Brentano veröffentlichten zwischen 1806 und 1808 in Heidelberg unter dem Titel Des Knaben Wunderhorn eine Sammlung deutscher Volkslieder. Auch im Bereich der Malerei entstand in Heidelberg ein Künstlerzirkel um Carl Philipp Fohr, Karl Rottmann und Ernst Fries. Während des Vormärzes wurden an der Heidelberger Universität nationale, liberale und demokratische Ideen verbreitet. Nach Beginn der Märzrevolution versammelten sich am 5. März 1848 liberale und demokratische Politiker aus Südwestdeutschland zur Heidelberger Versammlung, die maßgebliche Impulse zum Vorparlament und somit zur Konstituierung der Frankfurter Nationalversammlung setzte.

Nach dem Scheitern der Nationalversammlung wurde der Maiaufstand in Baden von zu Hilfe gerufenen preußischen Truppen niedergeschlagen. Auch in Heidelberg kam es zu Kämpfen gegen liberale Freischärler. Ausfahrt eines Zuges aus dem Heidelberger Bahnhof, Lithografie aus dem Jahr 1842. Die Industrialisierung ging an der Neckarstadt ohne größere Spuren vorbei. Hingegen entwickelte sich der Tourismus ab dem frühen 19. Jahrhundert, vor allem ab dem Anschluss der Stadt an das Eisenbahnnetz im Jahr 1840, zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in Heidelberg. Ebenfalls prägend für Heidelberg ist seit dem 19. Jahrhundert die Präsenz der Universität und die zahlreichen Studenten, von denen viele Studentenverbindungen angehörten. Joseph Victor von Scheffels Gedicht Alt-Heidelberg, du feine (später in der vertonten Version ein populäres Studentenlied) und das 1901 uraufgeführte Schauspiel Alt-Heidelberg machten Heidelberg zu einem Sinnbild des Studentenlebens im 19. Jahrhundert. In der Gründerzeit erlebte Heidelberg eine rasante Expansion, während der das Stadtgebiet durch zahlreiche Eingemeindungen vergrößert wurde und die Einwohnerzahl Heidelbergs sich von 20.000 im Jahr 1871 auf 85.000 im Jahr 1933 mehr als vervierfachte. Zugleich wurde die Infrastruktur mit der Einführung der Straßenbahn und der Bergbahn sowie der Kanalisierung des Neckars ausgebaut. 1930 ermöglichten großzügige Spenden von einflussreichen US-Bürgern den Bau des Hörsaalgebäudes der Neuen Universität am Universitätsplatz. Eine Gedenkplakette im Innern des Hörsaalgebäudes nennt unter anderem die Familie Chrysler.

Wirtschaft

Jahrhundertelang war Heidelberg eine ‚Residenz des Geistes‘. Auch heute ist die Universitätsstadt das Dienstleistungs- und Wissenschaftszentrum der Rhein-Neckar-Region. Dem Trend der meisten deutschen Großstädte folgend, ist der tertiäre Bereich in den vergangenen Jahrzehnten noch gewachsen. Im Jahr 2007 arbeiteten 79,6 Prozent aller Menschen im Dienstleistungssektor, lediglich 19,9 Prozent arbeiteten im produzierenden Gewerbe. Fast 69 Prozent der rund 75.600 Arbeitsplätze werden von Pendlern eingenommen. Die Arbeitslosenquote lag 2007 bei 6,8 Prozent.[23][24][25] Print Media Academy: Büro- und Schulungsgebäude der Heidelberger Druckmaschinen AG am Hauptsitz in Heidelberg. Im Vordergrund das „S-Printing Horse“ Der größte Arbeitgeber in Heidelberg ist die Universität Heidelberg mit ihrem Klinikum, die mehr als 15.000 Arbeitsplätze bietet. Internationale Unternehmen wie ABB Stotz-Kontakt, Heidelberger Druckmaschinen, HeidelbergCement, Henkel-Teroson, Lamy, ProMinent Dosiertechnik, SAP und SAS Institute sind in der Stadt ansässig.[26] 2007 wies Heidelberg nach Angaben des Statistischen Landesamtes unter den Stadt- und Landkreisen in Baden-Württemberg die höchste Arztdichte auf. In Heidelberg kam auf 272 Einwohner ein Mediziner, wohingegen der Landesdurchschnitt bei 646 Einwohnern lag. Als regionales Kreditinstitut ist die Sparkasse Heidelberg die größte Sparkasse in Nordbaden und Marktführer in Heidelberg und Umgebung.[27]

Verkehr

Straßenverkehr

Verkehrsanbindung Heidelberg wird im Westen von der A5 tangiert, die die Region Richtung Norden mit Frankfurt am Main und Richtung Süden mit Karlsruhe verbindet. Die westlich der Innenstadt beginnende A656 verbindet Heidelberg mit Mannheim. Beide Autobahnen treffen sich auf Heidelberger Stadtgebiet im Autobahnkreuz Heidelberg, und die A656 trifft sich am Autobahnkreuz Mannheim mit der A6, welche die Region mit Richtung Osten mit Stuttgart verbindet. Ferner durchziehen die Stadt in Nord-Süd-Richtung die B3 (Frankfurt am Main–Karlsruhe) und in Ost-West-Richtung die B37 (Mannheim–Eberbach). Beide treffen sich im Stadtzentrum am Bismarckplatz. Die B535 beginnt im Süden Heidelbergs und führt nach Schwetzingen.

Schienenverkehr

Fernverkehr Im Fernverkehr der Bahn ist Heidelberg mit ICEs der Linien Stuttgart–Köln, Zürich–Frankfurt am Main und Stuttgart–Hamburg erreichbar, sowie mit ECs/ICs der Linien Salzburg–Frankfurt, Stuttgart–Dortmund und Karlsruhe–Stralsund.

 

» zur Nexus-Sitemap

» zur Nexus-Startseite

» zur DISNLP-Startseite

» zur NEXMACO-Startseite

» zu den NEXUS-DISNLP-Marken